Header
Header
bubble

„Hauptsache nicht verkleiden!“ – Stylingtipps von NDR-Moderatorin Inka Schneider fürs rote Sofa & den roten Teppich

Schleife
by SugarShape

Ganze drei Tage lang war der NDR bei uns zu Gast, um ein Portrait über die SugarShape-Schwestern zu drehen. Der Bericht wird nun im Rahmen der neuen Sendung „Macher des Nordens“ im NDR Fernsehen am Samstag, den 23. November 2013 um 17:30 Uhr ausgestrahlt. Moderiert wird die Sendung von Inka Schneider, bekannt als Gastgeberin der Talkshow „DAS!“, in der sie prominente Gäste auf ihrem roten Sofa empfängt.

Begeistert von ihrer Natürlichkeit, ihrem lässigen Style und ihrer super-sympathischen Art haben wir die Gelegenheit genutzt, um Inka ein paar Styling- und Beautytipps zu entlocken und mit ihr über BHs zu plaudern. Natürlich haben wir Inka beim Dreh in unserer pinken Zentrale auch vermessen und ihr demonstriert, was unsere BHs so besonders macht. So viel dürfen wir verraten: Inka Schneider sieht in SugarShape einfach zum Anbeißen aus!

Inka Schneider bei SugarShape

Inka Schneider mit den SugarShape-Gründerinnen Laura Gollers und Sabrina Schönborn im Talk

Hallo Inka, als Moderatorin musst Du immer perfekt gestylt sein. Wie wählst Du Deine Outfits aus?

Inka: Ich trage in der Sendung das, was ich auch privat trage oder tragen würde. Hauptsache nicht verkleiden, denn dann fühle ich mich unwohl und das merken die Zuschauer. Ich wirke dann nicht so frei und selbstverständlich. So wie wenn man morgens die falsche Hose aus dem Schrank gezogen hat und das erste was man macht, wenn man wieder nach Hause kommt, ist umziehen. Privat bin ich der Jeans Typ. Ich mag’s lässig. Gerne Boots. Nie Jackets. Meist kurze Lederjacken. Und im Sommer Kleider. So wie wenn Italienerinnen im Film auf den Markt einkaufen gehen. In der Sendung versuche ich das auch. Nie zu förmlich. Eher ein bisschen rockig. Keine Anzüge. Dafür Shirts und Pullis. Auch gerne Kleider und Röcke. Weiblich, aber nicht niedlich. Die Farbskala bewegt sich oft im graubraunen oder grünen Bereich. Rot geht wegen des Sofas bei DAS! leider nicht. Wir haben bei DAS! auch eine Stylistin. Gerne berate ich mich auch mit ihr.

Hast Du einen persönlichen Styling Tipp für unsere Leserinnen?

Inka: Verkleiden Sie sich nicht! Aber lassen Sie sich inspirieren. Schauen Sie sich Frauen auf der Strasse an, in Filmen, im Fernsehen, in Zeitschriften und machen Sie sich bewusst, welchen Typ Sie gut finden. Selbst wenn Ihr Idol eine andere Figur hat und ganz anders aussieht als Sie, Sie können Farb- und Stilkombinationen kopieren. Mut zum Probieren! Und auch mal auf den Rat von anderen hören. Die Modeblogs oder Outfitvorschläge vieler Marken im Internet sind eine tolle Stylinghilfe. Und wenn Ihnen ein Outfit bei einer Frau in Ihrem Umfeld gefällt, sagen Sie es ihr und fragen Sie genau diese Frau um eine Einschätzung, was Ihr Outfit angeht. Wenn sie Geschmack und Stil hat, wird sie Ihnen geschmeichelt gerne Tipps geben.

Wie fühlt es sich an, über den roten Teppich zu gehen? Was ist das Geheimnis eines gelungenen Red Carpet Outfits?

Inka: Ein Hollywoodstar hat mal gesagt: „You don`t walk the red carpet, you work it.“ Und da ist was dran. Roter Teppich ist Glamour, aber auch Arbeit. Es gibt viele Prominente, die das Blitzlichtgewitter am roten Teppich genießen, mich schüchtert das eher ein. Man muss sich vorher viel überlegen und organisieren. Wie will ich rüberkommen? Welches Bild soll von mir in der Presse erscheinen? Welches Kleid, welche Handtasche, welche Frisur passen für den Anlass? Viele Stars lassen sich vor dem roten Teppich professionell stylen. Haare, Make-Up – das kostet Zeit (und Geld). Besonders schwierig ist die Outfit-Frage. Viele Stars arbeiten mit Designern zusammen und lassen sich schon vorher Kleider zur Auswahl schicken. Und hoffen dann inständig, das keine andere sich für das gleiche Kleid entscheidet. Und im Blitzlichtgewitter hoffen sie, dass alles perfekt sitzt und der Fotograf genau im richtigen Moment auf den Auslöser drückt. Nichts ist schlimmer für diese Promis, als nachher ein schreckliches Foto von sich in der Zeitschrift zu sehen (oder gar keins). Mir ist das meist ein bisschen viel Getue. Ich gehe oft kurzfristig auf die Suche nach einem Kleid. Das Styling fällt auch meist bescheiden aus, entweder legen meine tollen Kolleginnen aus der NDR-Maske nochmal eben Hand an oder ich schminke mich selbst. Und in der Regel komme ich so spät, dass die Fotografen am roten Teppich längst bei den Schauspielerinnen Beute gemacht haben oder bereits im Aufbruch sind. Das Geheimnis des roten Teppichs ist: den Moment auf dem roten Teppich genießen!

Hast Du ein Stylingvorbild?

Inka: Ich finde das Styling von Nena bei „The Voice“ klasse!

Du hast einen beneidenswerten Körper! Wie hältst Du Dich fit?

Inka: Ich mache schon immer Sport. Als Kind habe ich viel Tennis gespielt, heute laufe ich regelmäßig, rudere auf der Alster und gehe ins Fitnessstudio. Aber nicht verbissen. Manchmal mache ich auch zwei Wochen gar nichts. Ich habe auch keine Waage, weiß also nie, wieviel ich wiege. Und mach mich deswegen nicht verrückt. Meine Figur ist bestimmt auch Veranlagung. Glück mit den Genen.

Was ist Dein persönliches Beauty-Geheimnis?

Inka: Meinen Typ gefunden zu haben. Stimmig zu sein. Ich bin ja nicht im klassischen Sinne schön. Mein Gesicht ist sogar ziemlich schief. Aber ich glaube, ich habe Ausstrahlung. Und Lebensfreude. Und das kommt rüber. Mein guter Freund Hans Werner Funke, ein Konzertveranstalter aus Hamburg, der mit vielen Stars zusammengearbeitet hat, nennt das den „CHE-Faktor“: Charme. Humor. Erotik. Vielleicht ist es das. :)

Die Suche nach dem perfekten BH kennt wohl jede Frau. Wie sind da Deine Erfahrungen?

Inka: Ich habe mich jahrelang in meiner Körbchengröße getäuscht. Dachte immer, ich habe B! Glücklicherweise bin ich irgendwann auf die richtige Fachverkäuferin gestoßen, die mich diesbezüglich aufgeklärt und toll beraten hat. Viele BHs sehen auf Bildern gut aus, passen aber leider nicht. Ein gut sitzender BH, einer der nicht zwackt, den Busen nicht flach, aber auch nicht zu groß macht, der sich nicht durchs T-Shirt abdrückt und nicht in den Schultern einschneidet, ist selten – und Gold wert!

Du hast 3 Tage mit dem SugarShape Team verbracht. Wie hast Du den Dreh empfunden? 

Inka: Sabrina und Laura haben mich absolut beeindruckt! Ich bewundere die Tatkraft der Schwestern und ihren Mut, sich in eine Branche zu wagen, die sie nicht von der Pieke auf gelernt haben. Sie sind entschlossen und ideenreich. Und haben wirklich das Bedürfnis, aus der eigenen Erfahrung heraus anderen Frauen zu helfen, den perfekten BH zu finden. Darüber hinaus sind sie supernett! Ein tolles Schwesternteam und eine wunderbare Familie. Mama, Papa, Sabrinas Ehemann Christian – alle machen mit bei SugarShape und sind gemeinsam stark. Die ganze Familie zuhause in Fliegenberg kennenlernen zu dürfen, war ein großes Glück und ich bin sehr dankbar für das Vertrauen, dass uns alle entgegen gebracht haben. Nicht zu vergessen der leckere Kuchen, mit dem uns Sabrinas Mama während des Drehs verwöhnt hat!

Vielen lieben Dank, Inka, für das spannende Interview und Deine wertvollen Tipps! Du bist klasse!

Hier gibt es übrigens einen Hintergrundbericht zu unserem Fernsehdreh mit Inka und ihrem Team!

 
commentscomments fb twitter
 

5 Comments

 
  • Danke für das tolle Interview! Ich finde Inkas Sichtweise zu Styling, roten Teppich etc. sehr erfrischend. Freu mich schon auf den TV-Beitrag!

  • Ein wundervoller Beitrag, der echt hilfreich ist! Sehr persönlich und ehrlich… Und ich würde mich glaube ich auch sehr komisch auf dem roten Teppich fühlen. Man denkt immer, das macht total Spaß, aber so wie es Inka beschreibt, ist es ja Horror. Als Superstar ist das bestimmt ein ziemlicher Druck… Die Armen!
    Vielen Dank an SugarShape für dieses hilfreiche Interview :)

  • Pingback: Der NDR zu Gast bei Freunden – Inka Schneider besucht SugarShape | SugarShape

  • Pingback: Die aktuellen Seednews: Luftfahrt-Innovation, Fundingerhöhung, Anschlussfinanzierung | Seedmatch Blog

  • ICH HABE GERADE INKA SCHNEIDER IM GESPRÄCH MIT BASCHA MIKA AUF DEM ROTEN SOFA PER FERNSEHEN ERLEBT, EIN SUPER THEMA , KURZ GESAGT: ICH FINDE BEIDE FRAUEN SEHR AUTHENTISCH MIT VIEL NATÜRLICHER AUSSTRAHLUNG. ICH WERDE, DURCH VERSCHIEDENE MERKMALE, AUCH REGELMÄßIG FÜR JÜNGER GEHALTEN, MÖCHTE ABER EINWENDEN, DASS DAS KINDERGEBÄREN LEIDER NACHTEILE MIT SICH BRINGT (ICH HABE VIER KINDER) BEZIEHUNGSWEISE SIND BESAGTE FRAUEN KIINDERLOS, DAHER NOCH EINE SOOO TOLLE. FIGUR UND KÖNNEN SICH FAST ALLES , OHNE VIEL SUCHEN ZU MÜSSEN, ANZIEHEN. EIN TOLLES INTERVIEW, HAT MIR GUT GEFALLEN !

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


 

Copyright © Sugarshape GmbH
© The Curvy Blog All rights reserved. Sharing of information from this site is acceptable for non-commercial purposes provided that proper crediting links are
included. No PDF downloads or full tutorial content may be distributed without written permission.