Header
Header
bubble

Curvy Trends Herbst / Winter 2013

Schleife
by SugarShape

Ich stelle Euch heute ein paar meiner Trends für den Herbst / Winter 2013 vor. Ich hoffe ja jetzt endlich auf einen schönen Herbst, kein so nasskaltes Ungeheuer, sondern einen goldenen, kuscheligen Herbst – und bunt soll er werden, wie das Laub, die Sonnenaufgänge, die Kastanien auf der Straße und der Tee in meiner Tasse. Ich habe 3 Trends rausgesucht und sie kurvig interpretiert, gebe Tipps, wie man sie am besten trägt und hoffentlich die ein oder andere Inspiration.

Trend 1: Mäntel

Super IN sind momentan XXL Mäntel, aber wenn wir ehrlich sind, sehen diese an den wenigsten Frauen wirklich vorteilhaft aus und so richtig sexy fühlte ich mich zumindest darin auch nicht. Für kurvigere Mädels würde ich daher einen schlichten, aber taillierten Wollmantel empfehlen, gerne in einem dunkleren Farbton, er streckt den Körper und sieht immer edel aus. Ich habe so ein Exemplar in schwarz mit einem einfachen Reißverschluß in der Mitte und liebe es, ihn rockig oder auch elegant zu stylen. Asymmetrische Verschlüsse passen übrigens auch toll zu Kurven!

Was super aussieht, sind Mäntel mit einem Revers-Ausschnitt. Sie lassen etwas Luft für die Oberweite und strecken zeitgleich den Oberkörper. Achtung, immer schauen, dass Knöpfe oder Reißverschlüsse nicht spannen, denn das wirkt sich unschön auf die Proportionen aus.

Ein weiterer Mantel-Trend sind Kontrast-Ärmel. Mit der richtigen Farb- und Materialkombi sehen diese auch an Kurvenstars fantastisch aus. Tipp hier: lieber schlicht und matt als Basis und dazu auffällige oder glänzende Ärmel wählen.

Für einen extra Style-Kick kann der Mantel auch locker auf den Schultern getragen werden (sieht immer „wichtig“ aus). 😉

Farblich geht man auf Nummer sicher mit schwarz, oliv oder grau (gerne mit Fake-Leder-Einsätzen oder -Ärmeln), etwas buntere Köpfe greifen zu rot oder rosé, Engelchen und Schneefrauen zu wollweiß.

 

Trend 2: Grunge & Punk 

Karohemden, Leder, Netzstrümpfe, Beanies und Boots. Die 90er Jahre sind wieder Trend und etwas Punk schadet ja nie, also können wir unsere Outfits jetzt mit ein paar Teilen und Accessoires aufmöbeln und dabei cool, sexy und unantastbar wirken.

Für Anfänger reicht eine lässige Mütze oder ein Schmuckstück mit Nieten oder Kreuzen. Besonders stylisch und edgy wirken auch viele Ringe auf einmal, u.a. sogenannte „Knuckle Rings“, die am oberen Fingerknöchel getragen werden.

Bei der Kleidung würde ich besonders drauf achten, dass die Taille trotz des lässigen Looks betont wird und das Outfit immer etwas Feminines mit sich bringt. Wer bauchfrei mag, darf auch ruhig ein kleines Stückchen Haut zeigen zwischen Top und Hose oder Rock. Wer seine Taille noch ein wenig betonen, aber gleichzeitig die Hüften umspielen möchte, kann sich im 90s Style ein Karohemd um die Taille binden.

Enge Hosen oder Leggings und Röcke im Lederlook ziehen alle Blicke auf sich, das ist klar! Hosen lassen sich mit längeren Strickpullis „down dressen“ und die unter uns, die von ihren Hüften und Schenkeln ablenken möchten, greifen stattdessen zu ausgestellten Lederröcken – supersüß mit reingesteckten Blusen und Hemden!

Wer es bei der Kleidung lieber schlicht hält, der kann rockige Biker-Boots und Schnürstiefel kombinieren und erhält gleich ein Style-Upgrade der lässigen Art. Es gibt sie inzwischen in allen Farben, Formen und Höhen, mit Killernieten und Totenköpfen für die Härteren oder etwas seichter mit einer schönen Schnalle und kleinem Profil.

So let’s rock!

Trend 3: Rot, Rot, Rot!

ROT – Eine Farbe, die in der nächsten Zeit überall zu sehen sein wird. Als Mustergrundlage in Karodrucken oder als All Over Look in Form von Kleidern oder Hosenanzügen. Rot ist immer sexy, immer gewagt, aber auch immer feminin, also perfekt für uns Kurvenfrauen!

Nicht ganz so laut wirkt ein schönes Bordeauxrot als Key Color, kombiniert zu schwarz, weiß oder grau, gerne auch in einem Mustermix mit Rosenprints oder Karos.

Ein Signalrot fällt mehr auf und wird als Statement eingesetzt. Wenn es Dir im ganzen Look zu viel ist, dann beginne lieber mit roten Lippen – Besonders schön auch: matter Lippenstift (z.B. Mac „Ruby Woo“ oder „Russian Roulette“).

Kombiniert wird ein leuchtendes Rot am besten zu Nudetönen, zu grau oder schwarz. Die Fashionistas unter uns ziehen mehrere Töne gleichzeitig an und feiern ihre Kurven ganz in Rot!

Was ist Dein Trend für Herbst / Winter?? 

Was steht auf Deiner Wunschliste?

 
commentscomments fb twitter
 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


 

Copyright © Sugarshape GmbH
© The Curvy Blog All rights reserved. Sharing of information from this site is acceptable for non-commercial purposes provided that proper crediting links are
included. No PDF downloads or full tutorial content may be distributed without written permission.