Header
Header
bubble

THAT’S HOT! Dessous-Expertin verrät Wäschetrends für Herbst/Winter

Schleife
by SugarShape

Unsere heutige Gastbloggerin Lea (27) ist Modejournalistin aus dem Rheinland und schreibt ihr eigenes Wäsche-Blog www.dessous-diary.com seit Februar diesen Jahres. Bei Dessous Diary stellt sie neue Labels und Designer aus dem Bodywear-Bereich vor, gibt Passformberatung für große Größen und liefert zu aktuellen Themen – wie dem Oktoberfest – die passende Wäsche für Männer und Frauen. Ihre Passion für Dessous entdeckte die Bloggerin vor fünf Jahren, als sie ihr erstes journalistisches Praktikum in der Redaktion des Bodywear-Fachmagazins Linie International absolvierte und auf den internationalen Wäschemessen einen Einblick in die verführerische Welt von Spitze, Satin und Strass bekam…

Heute schreibt sie für SugarShape über die neuesten Trends der Wäschemode und gibt zum Schluss noch einen Styling-Tipp für unsere aktuellen Modelle:

„In den letzten Jahren wird es immer deutlicher: Die Modetrends beeinflussen den Look der Wäsche. So geschah es auch im Frühjahr mit den vielen Pastellfarben (mint, rosé, flieder) und im Sommer mit den grellen Neontönen – zuerst waren diese Trendnuancen in der Oberbekleidung zu sehen und dann bei der Wäsche…

Ähnlich ist es auch im Herbst, wo die Farbgebung wieder ruhiger und dunkler wird.Schwarz ist natürlich der Klassiker unter den Wäschekolorits und bleibt es weiterhin – was sich aus dem Modetrend „New Grunge“ mit rockigen Spitzenoberteilen, 7/8 Jeans und Glitzer-Pumps ableitet. Zu dem Farbklassiker gesellen sich dunkles Lila, Tannengrün, dunkles Blau und als In-Farben Rottöne wie Purpur, Weinrot und Burgund.

trends aw 12 13

Quelle: independent.ie

Die Muster folgen allerdings nicht den modischen Tendenzen des „Darübers“, sondern bleiben feminin und verführerisch mit niedlichen Millefleurs-Prints, nostalgischen Blütenranken, Arabesken und Overlay-Spitze im Stil der 1920-er Jahre.

Als stilprägende Materialien erscheinen im Herbst  fließende Seide, feine Leavers-Spitze und glänzender Satin, verarbeitet zu soften Triangel-BHs, sündigen Push Ups und Po-umspielenden Spitzenhöschen mit süßem Schleifendekor, wie man sie von den Ikonen der goldenen Zwanziger wie Josephine Baker kennt.

mix and match dessousAngelehnt an diese Trends und etwas alltagstauglicher interpretiert präsentiert SugarShape die Modelle „Dolce Vita black“ in  schwarz und die Serie Dolce Vita laceprint“  mit einem hübschen Spitzendruck.

Mein Stylingtipp: Die Modelle der beiden Serien können durchaus miteinander kombiniert werden. So entsteht ein neuer, spannender Look mit Kontrasten. So machen es neuerdings auch die angesagten Models und Stars wie Rihanna oder Katy Perry.

Für einen besonderen Abend können einfach ein paar schwarze Stay Ups mit Spitzenabschluss zur Wäsche kombiniert werden. Das verleiht dem „Outfit“ einen sexy Retro-Charakter à la Dita von Teese. Und wer seinen BH nicht nur gerne im Schlafzimmer präsentierten möchte, kann ihn unter einem leicht durchscheinenden schwarzen Jersey-Shirt auch bei Abendveranstaltungen tragen. Das sieht man bei hippen Ladies in New York und London – sie kombinieren dann noch einen strengen Blazer oder Smoking dazu. “

Eure Lea

 

Momentan kannst Du HIER noch über die Trendthemen unserer neuen Herbst-/ Winterkollektionen abstimmen! Barock, Retro, Space, Orient oder die Trendfarbe Rot? Was möchtest Du zur kalten Jahreszeit im Shop sehen?

 
commentscomments fb twitter
 

1 Comment

 
  • Sehr interessant! Ich habe noch nie so richtig über „Dessous-Trends“ nachgedacht. Man trägt die Wäsche ja auch drunter, den „Trend“ sieht dann auch keiner. Spannend zu erfahren, inwieweit Unterwäsche mit der Mode geht – Und vielleicht auch echt nett, wenn man nur für sich selbst (und vielleicht für den Freund) weiß : „Nicht nur meine Oberbekleidung folgt dem Trend, auch drunter bin ich up-to-date…“ 😉

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


 

Copyright © Sugarshape GmbH
© The Curvy Blog All rights reserved. Sharing of information from this site is acceptable for non-commercial purposes provided that proper crediting links are
included. No PDF downloads or full tutorial content may be distributed without written permission.