Header
Header
bubble

Curveman: Der alte Affe Schwerkraft oder der Apfel der Verführung

Schleife
by SugarShape

SugarShape SchwerkraftApfel, Apple, hier geht es ausnahmsweise mal nicht um den viel zu früh verstorbenen Steve Jobs, sondern um Sir Isaac Newton. Newton hat im hohen Alter selbst die Legende geschaffen wie er auf die Entdeckung der Schwerkraft kam (und das klingt dann auch fast schon wieder nach Jobs). Ihr kennt die Geschichte bestimmt: der Apfel, der Newton auf den Kopf fällt und er fragt sich dann, warum der Apfel vom Himmel fällt und der Mond (der schon am Himmel sichtbar war) nicht.

Diese Geschichte ist nur so gespickt mit religiöser Symbolik. Der Apfel fällt ja nicht einfach vom Himmel, sondern von einem Apfelbaum und das führt den belesenen Bildungsbürger unweigerlich zum „Baum der Erkenntnis“. Und von diesem Baum sollte man nicht essen, zumindest nicht, wenn es einem im Paradies gefällt. Schuld an der ganzen Geschichte hat (laut Genesis, das Alte Testament, nicht die Band!) selbstverständlich eine Frau. Lingeriemäßig war Eva bis dahin ja eher unbedarft und deshalb wollen wir an dieser Stelle dem „Baum der Erkenntnis“ und der lieben Schlange ausdrücklich danken, denn ohne sie gäbe es die weltweit erste Lingerie-Linie nicht (modern und hip war diese Kollektion übrigens, weil total Bio und garantiert kompostierbar).

Aber jetzt zurück zu Newton und der Gravitation. In einer Fabrik für Elastikbänder werden zum Beispiel die Längendehnungskoeffizient von verschieden Trägern ermittelt.  Um bei SugarShape einen besonders guten Tragekomfort zu erreichen, haben die beiden Gründerinnen daher verschiedene Materialien in einem speziellen Labor untersuchen lassen.  Um die Sache verständlich zu machen, wurde der Begriff Kilogramm benutzt, um die Kräfte zu beschreiben. Stimmt natürlich nicht (und das wussten die Männer in den weißen Kitteln natürlich auch), denn es geht nicht um Kilos, sondern um die Schwerkraft!

Das Design und die Konstruktion der BHs hat daher ganz viel mit Sir Isaac Newton zu tun, denn genau genommen braucht man für BHs, die am Äquator getragen werden ein ganz klein bisschen weniger Halt als für die BHs der Kundinnen, die am Nord- oder Südpol herumlaufen möchten. Warum? Weil die Gravitation am Äquator 0,5% schwächer ausfällt als an den Polen.

Wenn Frauen irgendwann auf dem Mars oder noch besser auf dem Mond spazieren gehen sollten, hätten BH Designer im wahrsten Sinne des Wortes „leichtes Spiel.“

Auf der Erde hingegen liegt die ganze Kunst in der geschickten und wohl überlegten Überlistung des alten Affen namens Schwerkraft. Es geht um Zugkräfte, Lastverteilung und Biegespannung der Metallbügel. Da steckt viel Technik dahinter und viele kluge Köpfe haben Monate lang geschwitzt und gerechnet, um Euch die erste Kollektion (die jetzt bestellbar ist) mit dem besten Tragekomfort und der schönsten Passform zu präsentieren.

Ich persönlich freue mich auch schon auf die Kollektion für die ISS (International Space Station) und dem Modell aus Carbon aber SugarShape fängt ja gerade erst an. Also, ich wünsche Euch viel Spaß mit Eurer neuen Lingerie!

 
commentscomments fb twitter
 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


 

Copyright © Sugarshape GmbH
© The Curvy Blog All rights reserved. Sharing of information from this site is acceptable for non-commercial purposes provided that proper crediting links are
included. No PDF downloads or full tutorial content may be distributed without written permission.