Header
Header
bubble

BH-Bloggerin Denocte: Auch kleine Brüste brauchen ein passendes Zuhause!

Schleife
by SugarShape

Warum interessierst ausgerechnet DU dich für so komische BHs?

… habe ich vor allem zu Beginn meiner Liebe zu passenden BHs sehr oft gehört. Schließlich bin ich ja mit kleinen Brüsten „gesegnet“ und „kann doch eh alles vom H&M tragen“ und die Beschäftigung mit passenden BHs ist in meinem Größenspektrum ja nur „Spinnerei“.

Solche Aussagen sind nicht nur ziemlich unnett, sondern auch schlichtweg nicht zutreffend. Ich verwende ja nicht Stunden um Stunden für Recherche, wenn ich auch im H&M in der Einkaufsstraße einfach einen passenden BH kaufen könnte – so viel Zeit habe ich nun wirklich nicht. 😉

Warum also brauchen auch wir „kleinen“ Frauen bessere BHs?

Ein kleiner Rückblick in eine BH-Jugend, die genauso vielleicht nie stattgefunden hat, aber im Großen und Ganzen exemplarisch für viele Frauen und Mädchen mit kleinen Brüsten ist:

Ich war immer „die mit dem kleinen Busen“ in der Schule. Die manchmal deswegen auch aufgezogen wird, die sich deshalb nicht gerne beim Sportunterricht mit der Klasse umzieht. In Film und Fernsehen sieht man nur „perfekte“ Brüste, ich war auch noch nicht in einem Alter, wo man vielleicht regelmäßig in die Sauna geht und ein großes Spektrum an menschlicher Realität erfährt (übrigens eine tolle Erfahrung zur „Erdung“ um ein bisschen realistischere Vorstellungen von echten Menschen ohne Photoshop zu bekommen), und immer wieder kommt der Gedanke auf: „Warum gerade ICH?“ Unterwäschekauf ist eine unangenehme Erfahrung: im Regal zur kleinsten Größe schleichen und beschämt an der Kasse bezahlen.

Der richtig große Frust kommt dann aber, wenn du in einem hochwertigen Unterwäscheladen von einer arrogant dreinschauenden Dame gemustert wirst, entschieden wird, dass du „eine kleine Brust“ hast und demnach „ein A-Körbchen“ tragen solltest. (Anmerkung: Dass die Buchstaben immer in Relation zum Unterbrustband gesehen werden müssen und „ein A-Körbchen“ genauso wenig aussagt wie „ein Schuh voll“ wusste ich damals natürlich noch nicht…) Zuhause dann der Frust, wenn sogar der kleinste BH zu groß erscheint.

Einige Jahre vergingen, immer der Griff zur 70A und damit wuchs die Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper heran. Natürlich war es meine Schuld, keine passende Wäsche zu finden. Schließlich hatte ich ja schon die kleinste Größe probiert, und immer noch nicht reingepasst. Von „Stützen“ und Halt war bei den Modellen keine Rede, sie hingen halt flach um mich herum und… waren da. Die Träger waren locker und rutschten von den Schultern und generell war dieses BH-Monstrum einfach nur ein unbequemes Übel. Hübsche Wäsche war oft ein Fremdwort, denn in diesen „Kindergrößen“ – Zitat nicht nur einer Wäscheverkäuferin – hatte man zwar die volle Auswahl an Snoopy und Hello Kitty, aber vielleicht mal ein bisschen sexy oder edel war schwierig zu finden.

Und mit dem Frust wächst die Unzufriedenheit und in manchen Fällen auch wirklich der Hass gegen den eigenen Körper. Ein wirklich schlechter Start ins Erwachsenenleben, wenn man seinen eigenen Körper hasst.

Aber: Was uns keiner gesagt hat: nicht wir sind das Problem. Das Problem ist viel mehr, dass ich einfach noch nicht den richtigen BH probiert habe. Das ist aber nicht meine Schuld – denn meine BH-Größe ist in Europa ziemlich schwer zu finden. Und ich bin wahrlich nicht überdurchschnittlich schlank, klein oder sonstwas. Sehr häufig brauchen gerade Frauen mit kleiner Oberweite auch sehr kleine Unterbrustbänder – und die sind kaum erhältlich in österreichischen oder deutschen Läden.

BH zu weit

Wenn das Band viel zu weit ist...

Ein Rechenbeispiel als Einschub: Mit Unterbrustumfang 68cm und Brustumfang 86cm bin ich eine von vielen, vielen Frauen, die in herkömmlichen Läden in 70A oder B gesteckt werden. Passen würde, rein vom Körbchenvolumen her, vielleicht 70C – aber auf die Idee, das anzuprobieren kam ich nie, ganz gefangen in dem Gedanken: „A=klein und C=groß“…

Und jetzt eine Denkaufgabe: Wenn ein handelsübliches 70er Band sich auf +90cm dehnen lässt… kann das dann auch nur ansatzweise stützen? Natürlich nicht! Also brauche ich 65er Bänder. Und jetzt viel Spaß bei der Suche nach einer 65D in handelsüblichen BH-Läden: Von ausgelacht bis beschimpft wurde ich schon so ziemlich alles. 😉

Aber: Es gibt BHs, die mir und anderen Frauen mit meinen Maßen (und auch mit noch kleineren Maßen) passen. Oft tragen Frauen in meinem Größenspektrum viel zu weite Bänder und viel zu kleine Körbchen. Im Gegensatz zu Frauen mit viel Brust fallen die schlecht sitzenden BHs zwar nicht so stark auf, trotzdem passen sie nicht, stützen nicht und die Bügel drücken aufs Brustgewebe (fällt natürlich nicht auf, wenn das Band viel zu weit ist).

Kleine BH-Kunde:
Die Bügel eines gut sitzenden BHs sollten schön um das Brustgewebe herumlaufen, der Steg anliegen, das Band eng aber bequem sein. Sind die Körbchen zu klein, drücken auch oft die Ränder des Cups in das Brustgewebe – ja, auch das ist in meinem Größenbereich möglich! 😉 Das Unterbrustband sollte parallel zum Boden um den Körper verlaufen und nicht in den Nacken rutschen.
Ob der BH, den man gerade trägt, ungefähr passt, kann man anhand dieser Checkliste einfach kontrollieren. Ist das Band zu weit, kann man es einfach hinten mal enger halten und dann checken, ob vorne die Körbchen immer noch passen…

Für mich hat sich durch das Tragen von passenden BHs wirklich viel verändert. Ja, es sind „nur“ BHs – aber alleine dadurch wurde mein Selbstbewusstsein gestärkt, meine Haltung hat sich verbessert und ich will nicht mehr zuallererst, wenn ich heimkomme, dieses pieksende Ding ausziehen – weil es jetzt ja passt! Das Herumzupfen an Trägern und Körbchen alle halbe Stunde gehört der Vergangenheit an.

Denocte

Denocte

Und das Beste:
Wir sind nicht „zu klein“ für „normale“ BHs. Es ist nicht unsere Schuld, dass nichts passt. Wir müssen nur an der richtigen Stelle suchen!

Und SugarShape füllt da wirklich eine Lücke in Deutschland und Österreich, auch in meinem Größenbereich. Denn nicht wir sollen uns der Mode anpassen, sondern die Mode soll sich auch irgendwie den Menschen, die hier leben, anpassen.

Ich freue mich deshalb schon sehr auf die weiteren SugarShape-Modelle, denn mit meinen 69/86 werde ich, tadaa, in ein 70/87,5 Modell von SugarShape ziemlich gut hineinpassen!

Liebe Grüße,
Eure Denocte

 

Dieser Gast-Blogpost wurde von der wunderbaren Denocte aus Österreich geschrieben, deren BH-Blog Kurvendiskussionen wir Euch wärmstens empfehlen können!
SugarShape gibt übrigens auch „kleinen“ Brüsten ein Zuhause: So passt’s!

 
commentscomments fb twitter
 

16 Comments

 
  • Oh, was für ein toller Post! Verfolge SugarShape schon länger und dachte bislang, dass meine Größe noch nicht angeboten wird, aber nach diesem Post habe ich mal in der Größentabelle nachgeschaut und siehe da: Ihr bietet tatsächlich auch 65/80 an!! Habe mir gleich einen BH bei Euch bestellt!
    @Denocte: Du sprichst mir echt aus der Seele!! Schön zu wissen, dass es auch anderen so geht!

  • Pingback: Fitting Facts #1: Unterbrustband | SugarShape

  • Pingback: Denocte vs. Curveman (Teil 1) | SugarShape

  • Pingback: Denocte vs. Curveman (Teil 2) | SugarShape

  • hallo,
    ich bin auf diese Seite gestossen , als Mann!
    Ja, auch Männer benötigen manchmal einen BH!
    Schauerlich? Pervers? Krankhaft? So denken viele Frauen!
    Ich hoffe hier nicht, da sicher auch einige einen Leidensweg zurückgelegt haben.

    Nun, bei Männern heisst der Busen ‚Gynäkomastie‘ und sollte nach Meinung etlicher Leute immer operiert werden. Ich empfehle da immer sich die Pfuschbilder im Netz anzusehen. Grausam wie da die Männer hergerichtet werden!

    Warum bekommt ‚Mann‘ einen Busen?
    Erbliche Veranlagung, Medikamente, Chemotherapie, Kastration bei PCa, mit gegengeschlechtlicher Hormonbehandlung, usw.
    Also Leidensweg genug.
    Wenn ein solcher Mann nun absolut von OP nichts wissen will, mit seinem Körper in Einklang ist, ja dann kommt mal die Frage nach einem BH!

    Eine weitere Tortur beginnt. Grosse Augen bei den Verkäuferinnen! Tuscheln; ist der pervers? Konsequenz:
    Bestellung übers Internet. Da geht dann die Rücksendungsorgie los.
    Denn selten passt da was.

    Nun, ich hoffe hier Verständnis zu finden. Meine Frage:
    Lässt sich so einfach die Bemassung Frau-Mann umrechnen; bzw. passt ein BH mit z.B. 95/115 Frauenmass auch einem entsprechendem Mann?

    Vielleicht kann hier auch eine Rubrik ‚Männer BH‘ entstehen? Denn:
    Die üblichen Firmen (Triumph usw.) sind eigentlich dumm:
    Da hätten sie eine grosse Kundschaft, es gibt einige zehntausend Männer in D welche unter Gynäkomastie leiden und sich nicht in entsprechende Läden trauen!

    Also eine Nische, die geschickt ausgenutzt sicher ein gutes Geschäft wäre!

    Viele Grüsse
    Otto
    Also viele Möglichkeiten

  • och schade, gerade bin ich auf sugar-shape gegangen, quasi als letzte Hoffnung, da heißt es, sie hätten nur große Größen ada, für meine 78/86 gäb’s nix. Miste.
    Ein wirklich großes Problem, ganz merkwürdig, finde ich – hab ’ne ganz normale Figur. Kleidergröße 38, bissi flachbrüstig, so.
    lieanne

  • Schade, für kleine Körbchengrößen bin ich hier auch nicht richtig. Langsam werde ich älter, und selbst ein noch so kleiner Busen sieht plötzlich ohne BH nicht mehr gut aus. Aber wo finde ich etwas passendes?

  • Pingback: Highlights der Woche (05-2015) - Everyday Boudoir

  • 69/86? Finde ich, ganz ehrlich, gar nicht soo klein. Meine Maße sind 79/88 und ich bin mit meinem Körper im Grunde sehr gut zufrieden. Die Einkaufserfahrungen beim BH-Einkauf jedoch haben mir regelmäßig Tränen oder Frustration gebracht. Darum habe ich 2012 den Shop http://www.kleine-koerbchen.de gegründet. Und endlich habe nicht nur ich den Kleiderschrank voll passender UND schöner Unterwäsche, sondern auch viele, viele dankbare Kundinnen!

  • Hallo ihr Lieben,

    ich kann allem nur zustimmen! Es war schlimm mit meinen kleinen Brüsten klar zu kommen. Von vorne rein bekommt man von der Gesellschaft gezeigt dass man nicht „normal“ ist und es wurde sich so oft über mich lustig gemacht.

    Ich finde es super dass jetzt auch BHs angeboten werden die nicht 0815 sind. Leider fühle ich mich immer noch etwas verloren =/.
    Bei SugarShape wird ja das Hauptaugenmerk auf schmale Frauen mit größerer Oberweite gelegt (die glücklichen!). Leider gibt es auch Frauen (wie mich) die kleine Unterbrustbänder brauchen UND kleine Körbchen (laut dem SugarShape Rechner habe ich 60/72,5). Da kann mir dann selbst kleine-koerbchen nicht helfen weil die Unterbrustbänder einfach immer noch zu weit sind. In dem Forum Busenfreundinnen.net hat man mir zu 26/28 C/D geraten. Keine Chance da wirklich was zu finden …

  • Pingback: Little Curves: Passende BHs für kleine Körbchengrößen - Everyday Boudoir

  • Hey, super gemacht. Ich kann die nur zustimmen. Es ist schrecklich für mich Bh zu kaufen. Bei h&m, c&a ect. wird man falsch beraten und bei „richtigen“ Geschäften in die Kinderabteilung geschickt. Hast du ne Idee welche Größe man bei einer Unterbrustweite von 80 zu einem Brustumfang von 86 haben kann (ich weiß, sehr wenig und echt schwer). Danke

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


 

Copyright © Sugarshape GmbH
© The Curvy Blog All rights reserved. Sharing of information from this site is acceptable for non-commercial purposes provided that proper crediting links are
included. No PDF downloads or full tutorial content may be distributed without written permission.