Header
Header
bubble

Curveman: Schau mir in die Augen, Kleiner!

Schleife
by SugarShape

Tja, es ist schon manchmal schwierig, die Mindestanforderungen an einem gepflegten Umgang mit Frauen stets mit der nötigen Disziplin zu befolgen. Was macht man als Mann, wenn man genug von den schönen Augen einer Dame gesehen hat und dann auch gerne mal mit dem Blick nach unten rücken möchte? Nur ganz kurz, so als ob es das Normalste der Welt wäre. So normal, wie man auf einer Speisekarte die Angebote überfliegt, die man garantiert niemals bestellt (bei mir ist das zum Beispiel die Seite mit den Digestives oder Kurzen). So kurz meine ich!

Ich habe zwei Strategien entwickelt, wie man elegant Richtung Süden schaut (Norden ist immer oben). Eine funktioniert nur bei gleißendem Sonnenschein oder man ist so schmerzbefreit, auch bei bedecktem Wetter mit dunkler (besser: verspiegelter) Sonnenbrille rumzulaufen. Es funktioniert einfach wunderbar. Also beim nächsten Mal, wenn Ihr Euch wundert, warum der Typ, der doch eigentlich ganz süß und witzig ist, so bescheuert mit seiner „Ray Ban“ vor Euch steht, dann wisst Ihr jetzt des Rätsels Lösung.

Die andere Taktik ist etwas eleganter, erfordert aber auch etwas Übung. Erster Schritt: Abstand halten! So viel Abstand, dass der Sehbereich (etwa 70 Grad nach unten) den Oberkörper der zu beobachtenden Person mit abdeckt. Dann braucht man noch etwas Disziplin, damit man auf gar keinen Fall  den Kontakt zu den Augen (Nase, Kinn, Hals geht auch noch)  verliert. Wenn man noch nicht so viel Training hat, kann man dabei ganz schnell debil aussehen. Also wenn Ihr Euch das nächste Mal fragt…

Genau, er denkt nicht an die Bundesliga oder seine Ex, sondern erfreut sich an der schönen Aussicht. 

Aber eine Sache frage ich mich wirklich manchmal: Ist es wirklich so skandalös und schlimm wenn der Blick eines Mannes sich einmal verabschiedet und an etwas so Sinnlichem und Aufregendem ein paar Sekunden zu lange klebt? Wir meinen es nicht böse, wirklich.

Der Curveman

curveman@sugarshape.de

 
commentscomments fb twitter
 

5 Comments

 
  • Ich finde es nicht schlimm, wenn der Blick des Mannes gegenüber kurz nach unten wandern. Man kann das ja durchaus als Kompliment verstehen.
    Die Betonung liegt hierbei natürlich auf kurz. Wenn ihr euch hingegen mit unseren Brüsten unterhaltet, ist das wenig charmant.

  • Es machte viel Spaß, die Situation aus der Sicht eines Mannes zu betrachten :) Danke für den Beitrag!

    Ich würde nicht sagen, dass der Blick „Richtung Süden“ meistens schlimm von Frauen empfunden wird. Die Hauptsache ist WIE und WIE LANGE der Mann es macht.

    Im vorigen Sommer war ich im Urlaub in Italien. Jeden Tag kaufte ich in einem Laden Eis. Ich bin garnicht sicher, ob der Verkäufer, ein junger Italiener, die Farbe meinen Augen kannte.. aber er konnte, denke ich bestimmt, in der Dunkelheit, mit geschlossenen Augen und mit einem stumpfen Bleistift mein Brust in Lebensgröße auf einem Blatt Papier malen, wenn man ihn darum bitten würde.
    Als ich die Ladensschwelle betrat, wanderte sein Blick immer langsam nach unten und war wieder nur dann auf der Gesichtsebene, als er merkte, dass ich lächele und noch lauter wiederholte welches Eis ich bestellen möchte. Dann wurde er knallrot, nahm das geld, gab mir mein Eis und sagte nichts mehr außer „Ciao“, wobei seinen knallroten Wangen und das nervige Lächeln seine Verlegenheit verrieten.
    Wenn ich aus dem Laden ausging, fühlte ich mich geschmeichelt und mit dem Leben, als Frau mit schönen Kurven, völlig zufrieden, weil sein Blick so rein und aufrichtig zärtlich war.
    Ich kaufte in dem Laden jeden Tag Eis, weil es ja viel Spaß bringt, jemandem, sogar nur für so eine kurze Zeit, bloß mit dem Vorbeikommen, glücklich zu machen …
    … und weil man dort das leckerste Eis in ganz Rom verkaufte :)

  • Möchte hier Curveman´s Ausführungen nur ausdrücklich bestätigen ! Nicht übel nehmen, manchmal passiert es halt.

  • Macht Laune hier auch was zum Stöbern zu finden, auch wenn man nicht zur Zielgruppe zählt.

    Was mir noch dazu einfällt: „Wo blinzeln Frauen hin?“

  • „Aber eine Sache frage ich mich wirklich manchmal: Ist es wirklich so skandalös und schlimm wenn der Blick eines Mannes sich einmal verabschiedet und an etwas so Sinnlichem und Aufregendem ein paar Sekunden zu lange klebt? Wir meinen es nicht böse, wirklich.“

    Irgendwie hast du doch schon verstanden, was Phase ist – wieso hinterfragst du dann noch die offensichtliche Tatsache? (Siehe auch dein Schlampen-Beitrag) Frauen fühlen sich einfach nicht wohl, wenn sie ständig angestarrt werden.

    Ich weiß ja nicht wie toll du es findest, wenn dir ein Mann die ganze Zeit auf den Arsch starrst. Fühlst du dich dann nicht auch irgendwie gegen deinen Willen sexualisiert? Die meisten Männer die ich kenne reagieren darauf eher unerfreut. Genauso wie auf zu eindeutige Avancen von Frauen, die sie selber nicht sexy finden. Und so ist das bei Frauen eben auch – es sind ja nicht die Brad Pitts und George Clooneys die ständig sabbernd über unseren Dekolletes hängen. Also sorry, guys. Wenn’s schon sein muß, dann guckt bitte so, daß wir uns nicht wie ein Pinup wider Willen fühlen. Danke.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


 

Copyright © Sugarshape GmbH
© The Curvy Blog All rights reserved. Sharing of information from this site is acceptable for non-commercial purposes provided that proper crediting links are
included. No PDF downloads or full tutorial content may be distributed without written permission.