Header
Header
bubble

Buchstabenphobie?

Schleife
by SugarShape

D? E? F?? G???

„Das ist doch kein F-Körbchen?!“

„Ich habe nieeemals eine 70G!“

„Oh Gott, das darf aber keiner erfahren!“

Diese Sätze höre ich immer wieder von Frauen, mit denen ich über BH-Größen rede und die sich zum ersten Mal richtig ausmessen. Warum haben alle so riesige Angst vor Körbchengrößen oberhalb der 75B oder C?

Wenn man kleinere Brüste hat, hat man A – wenn man große Brüste hat, hat man C (höchstens D) – und alle anderen haben B.

Richtig? Nein!

Die Buchstaben hinter den Zahlen geben nur die Differenz an, die der Brustumfang (BU) zum Unterbrustumfang (UBU) misst. Das kann bei einer schlanken Frau dann schon mal sehr schnell zu höheren Buchstaben führen – ohne, dass sie gleich eine „Monsteroberweite“ mit sich herum trägt.

Falls der BH dann auch noch aus einem sehr dehnbaren Stoff gefertigt ist, braucht Frau auch fix mal ein Unterbrustband kleiner, was bedeutet, dass sie eine Cupgröße hoch gehen muss. Und schwupps – wird ganz schnell aus dem D-Busen eine E-Oberweite (ohne Brust-OP)!

Und nein – Eure Brüste werden nicht größer, wenn ihr die richtigen BHs anzieht – die sind so! 🙂

Schon bei normalen Kleidergrößen kann man dieses Spektakel bei der weiblichen Spezies beobachten:

„Die Hose passt mir hier nicht in 38… Lass uns woanders hingehen!“

S****** auf die Größenangabe und tu deinen Cha-Chas was Gutes – Vermiss Dich richtig (Anleitung folgt) und kaufe passende BHs! EGAL was für eine Größe auf dem Etikett steht!

Und wir Cupcakesgirls sehen das eh so:

D für Delikat

E für Erfrischend

F für Fantastisch

G für Großartig

H für Hervorragend

I für Inspirierend

J für Jubelnd

K für Köstlich

 
commentscomments
 

Copyright © Sugarshape GmbH
© The Curvy Blog All rights reserved. Sharing of information from this site is acceptable for non-commercial purposes provided that proper crediting links are
included. No PDF downloads or full tutorial content may be distributed without written permission.